Mama-Sex: So entdeckst du deine Sexualität als Mutter (wieder)

Mama-Sex: So entdeckst du deine Sexualität als Mutter (wieder)

Das Sexleben einer Frau ist leider immer noch ein gesellschaftliches Tabu, sobald sie zur Mutter wird. Da wird die Rolle auf das Kind-Umsorgen fokussiert, Sexualität und die eigene Lust als Mama rückt in den Hintergrund.

Dieser Artikel lüftet den Mythos: Lisa von PleasePinchMeHard, die selbst lange mit ihrer Sexualität als Mama gehadert hat, gibt dir konkrete Tipps, wie es gelingt, dich als Mutter der eigenen Sexualität und Lust (wieder) anzunähern und auf die körperliche und psychische Veränderungen nach der Schwangerschaft mit Selbstliebe zu reagieren.

Libido als Mutter und Sexualität

1. Lust und Libido – was ist das eigentlich?

Wenn wir über Lust sprechen als Mama, sollten wir erstmal ein paar Begrifflichkeiten klären: Lust und Libido sind zwei Begriffe, die oft miteinander verwechselt werden. Aber was genau ist der Unterschied?

  • Lust ist das Verlangen nach sexueller Stimulation und Aktivität.
  • Libido hingegen bezieht sich auf die körperliche und psychische Energie, die für sexuelle Aktivitäten und Handlungen benötigt wird.

In anderen Worten: Lust ist das Verlangen nach Sex, Libido ist die praktische Umsetzung. Für viele Mütter ist es schwierig, beides - ihre Lust und ihre Libido - wiederzufinden, nachdem sie ein Kind geboren haben. Die Geburt eines Kindes ist eine anstrengende Zeit und kann oft zu einer Verringerung der Libido, dem Bedürfnis nach sexueller Aktivität oder Intimität, führen. Das ist vollkommen normal.

Vielleicht hilft es dir zu wissen, dass die Mehrzahl der Mütter nach der Geburt ihres Kindes keine Lust mehr auf Sex haben. Der einfache Grund hierfür ist, dass junge Mütter einfach keine Zeit oder Energie für Intimität mehr zur Verfügung haben. Es ist daher völlig normal, dass du in den ersten Monaten nach der Geburt deines Kindes weniger Lust auf Sex hast – schließlich hast du gerade ein Baby bekommen und musst dich intensiv um dieses kümmern und dein Körper erholt sich gerade noch von den Strapazen deiner Geburt. Aber wenn das Kind etwas älter ist, ist es auch an der Zeit, dass du deine Libido wiedergewinnst.

Mutter mit Blick zur Seite - Sexualität als Mutter

2. Von der Gefahr, sich als Mama selbst zu verlieren

Viele Frauen gehen im Muttersein voll auf, doch es besteht die Gefahr, dass du dich selbst vernachlässigst. Viele frischgebackene Mütter begehen in dieser  Zeit den Fehler, mehr Energie als sie besitzen in die Pflege ihres Kindes  zu investieren. Da bleibt nichts mehr für sie selbst übrig. Aber das kannst  du peu-à-peu ändern. Damit du dich wiederfindest, ist es wichtig, ganz bewusst etwas Zeit für dich selbst zu schaffen, in der du nur etwas für dich selbst tust.

Damit du eine gute Mama für dein heranwachsendes Kind sein kannst, ist dies eine wesentliche Voraussetzung, dich selbst zu akzeptieren. Und dazu gehört auch die hormonellen und psychischen Veränderungen anzunehmen, die eine Geburt mit sich bringt. Nur wer sich selbst akzeptiert, kann sich auch selbst lieben.

Aber setze dich selbst nicht unter Druck und gib dir Zeit! Dein Partner sollte dich in diesem Prozess unterstützen und verstehen, dass du dich erst an deinen neuen Körper gewöhnen musst. Mit etwas Zeit und Geduld wirst du dich bald wieder wohlfühlen in deinem Körper.

Sexualität als Mutter: Körperakzeptanz

3. Wie du deine sexuelle Energie als Mutter wiedergewinnen kannst

Wenn du als Mutter eine niedrigere Libido als vor der Schwangerschaft hast, gibt es einige Dinge, die du tun kannst, um deine sexuelle Energie wiederzugewinnen:

  • Nimm dir Zeit für deinen neuen Körper. Sei stolz auf dich! Du hast ein neues Leben gegeben! Mache eine Art “Bestandsaufnahme”. Hast du noch Schmerzen? Narben? Magst du deine Brüste nicht, weil du stillst? Hast du Probleme mit deinem Bauch? Lerne dich zu akzeptieren. Das ist der erste wichtige Schritt!
  • Kommunikation ist in deiner Beziehung das A&O! Spreche ganz offen mit deinem Partner/ deiner Partnerin über Lustverlust und deine seit der  Schwangerschaft und Geburt veränderten persönlichen Grenzen.
  • Passe deinen Schlafrhythmus an: Einer der Hauptgründe für eine niedrige Libido bei Müttern ist Schlafmangel. Wenn du nicht genug Schlaf bekommst, hast du keine Energie für Sex – oder für irgendetwas  anderes. Also versuche, deinen Schlaf-Rhythmus so anzupassen, dass du  jede Nacht mindestens 7-8 Stunden schläfst. Das ist leichter gesagt als getan, aber auch tagsüber können kurze Nickerchen helfen, dein  Energielevel zu erhöhen.
  • Schaffe dir deinen persönlichen Secret Garden: Nimm dir jeden Tag ein paar Minuten für dich selbst in denen du abschalten und dich entspannen kannst. Dieser Secret Garten ist ein Rückzugsort, der dir hilft, dich in deinem Körper wohlzufühlen und der wie ein Garten gehegt und gepflegt werden will. Tipps, wie du diesen Secret Garten kultivieren kannst, findest du im nächsten Abschnitt.

Mütter Sexualität: Secret Garden zur Lust

4. Anregungen für den Secret Garden für deine neue Lust als Mama

Wichtig ist, dass du dir in der Zeit nach der Schwangerschaft auch Phasen gönnst, in denen du dich nur um dich selbst kümmerst und nicht um dein Kind oder andere Pflichten. Wir nennen das den persönlichen "Secret Garten". In deiner persönlichen Ich-Auszeit kannst du folgendes unternehmen:

  • Ein heißes Bad oder eine Massage nehmen.
  • Aktiv sein: Bewegung hilft nicht nur deinem Körper, sondern auch deiner Psyche. Treibe daher regelmäßig Sport oder mache andere körperliche Aktivitäten. Wie wäre es mit einem Spaziergang durch den Park? Dies wirkt sich positiv auf deinen Hormonhaushalt und dein Lustempfinden aus.
  • Auch Malen, Basteln und kreatives Gestalten können dir helfen.
  • Meditation und Yoga können dich dabei ebenfalls unterstützen. 
  • Das Lesen von erotischen Geschichten kann deine Lust wieder neu entfachen und dich weit weg entführen.
  • Oder schreibe gar selbst erotische Short Stories.

Lust als Mutter wiedergewinnen

5. Welche Faktoren beeinflussen die weibliche Libido? 

Unsere weibliche Libido ist ein Zusammenspiel von biologischen, psychologischen und  sozialen Faktoren. Insgesamt lässt sich diese Frage nicht so einfach beantworten, da sie noch weitgehend unerforscht ist. Hormone spielen in jedem Fall eine wichtige Rolle, aber sie sind nicht der alleinige entscheidende Faktor. Auch die Ernährung spielt eine Rolle. Übrigens sind Nahrungsmittel, die den Blutkreislauf fördern, auch gut für die Libido! Die Libido fördern alle Nahrungsmittel, die den Körper und das Blut erhitzen. Vanille, Ginkgo, Muskat und Ginseng, um nur einige wenige zu nennen. Wie wäre es mit einem intimen Dinner mit deinem Partner /deiner Partnerin, das gezielt diese Nahrungsmittel enthält? Lass deiner Kreativität vollen Lauf!

Mutter in der Partnerschaft

6. Fünf Tipps für ein lustvolles Leben als Mutter in der Partnerschaft

  • Booste dein Selbstbewusstsein: Sag dir, dass du die beste Mutter der Welt bist. Konzentriere dich auf deine Stärken und schaue nicht auf deine Schwächen. Genieße es, eine tolle Mutter zu sein.
  • Genieße dein Frausein: Mach dir immer wieder bewusst, dass du eine begehrenswerte Frau bist und Lust auf Zärtlichkeit und Intimität hast. Genieße erotische Solo-Zeit mit dir selbst. 
  • Vergleiche dich nicht: Sei stolz auf das, was du als Mutter leistest und vergleiche dich nicht mit anderen Müttern.
  • Plane Quality Time zu zweit: Plane romantische Dates mit deinem Partner /deiner Partnerin. Unsere Dating Boxen können dich dabei unterstützen. Der perfekte Start nach der Schwangerschaft ist unsere Slow Sex Box oder Tantra Massage Box

Junge Familie - Sex als Mutter

FAZIT zur Sexualität als Mutter

Abschließend anzumerken bleibt, dass jede Mama ihr eigenes Ding macht. Du musst nicht perfekt sein. Nobody is perfect! Genieße es, deinen eigenen Weg als Mutter und Frau zu gehen. Und entdecke deine neue ganz persönliche Lust! Lass dich darauf ein! Frau und Mama zu sein, bleibt immer ein gewisser Balanceakt, aber ein spannender. Akzeptiere, dass das Muttersein dich verändert hat – zum Positiven! Dein Leben ist bereichert! Du hast eine ganz neue Facette an dir entdecken dürfen. Mit all den neuen großen Herausforderungen wächst du jeden Tag ein kleines Stückchen. Das ist fantastisch!

Du und alle anderen Mütter, ihr seid wunderbare, starke und bewundernswerte Frauen! Viva la Mamma!


Dieser Blogbeitrag entstand basierend auf dem Insta-Live mit Lisa von
PleasePinchMeHard, die sich kreativ und aufklärerisch mit dem Thema Mütter und Sexualität beschäftigt. Sie ist selbst Mutter zweier Kinder und hat gerade ihre ersten erotischen Kurzgeschichten veröffentlicht. Schaut doch mal dort vorbei, es lohnt sich!

Back to blog