Slow Sex: Eine Anleitung zu mehr Achtsamkeit beim Sex

So geht Slow Sex: Die Anleitung für achtsamen Sex

Slow Sex steht für bewusste, intime und achtsame Zweisamkeit - ohne Orgasmusdruck. Eine neue Achtsamkeit zu entwickeln für das, was im Moment passiert - und die Möglichkeit zu mega Orgasmen zu kommen, ohne dem nächsten Höhepunkt hinterherzujagen. Aber was verbirgt sich hinter dem neuen Sex Trend Slow Sex? Hier findest du alles, was du zu Slow Sex wissen musst und erhältst eine Schritt-für-Schritt Anleitung wie du dich mit Nähe und Innigkeit an Slow Sex achtsam herantasten kannst.

Slow Sex Blume Empfindsamkeit

Was ist Slow Sex?

Slow Sex auch als Genießer-Sex bezeichnet. Doch es geht hier nicht um Sex im Zeitlupen-Tempp - sondern um ganz bewussten Sex. Die große Kunst beim Slow Sex ist, ganz präsent im Moment zu sein und sich zu erlauben alles zu spüren und bewusst wahrzunehmen. Die Südafrikanerin Diana Richardson hat den Begriff Slow Sex entscheidend mitgeprägt. Die Expertin für Liebe, Meditation und Tantra unterrichtet mit ihrem Mann seit ein paar Jahren den “neuen Stil zu lieben”, gibt Workshops und hat ein Buch über die Kunst des achtsamen Liebens geschrieben.

Beim Slow Sex geht es darum, all die Details im eigenen Körper bewusst wahrzunehmen und mehr zu fühlen - ganz ohne Druck oder Absichten. Sich dem voll hinzugeben, was gerade passiert und sich sehr genau zu spüren. Im Mittelpunkt von Slow Sex steht, völlig loslassen zu können, den eigenen Körper (wieder) wahrzunehmen und Gefühle zuzulassen. Es gibt keine richtigen oder falschen Gefühle. Alles ist willkommen: Freude, Lust, Wut, Trauer usw.

Wenn du dich tief entspannst, bewusst atmest und ehrlich in deinen Körper hineinhorchst, kannst du nach einiger Zeit ganz feine Energieströme wahrnehmen. Das Ergebnis dieser Achtsamkeit ist eine tiefe, liebevolle und heilsame Vereinigung. Gerade, weil nicht die bekannten erogenen Zonen stimuliert werden, können durch die neue Aufmerksamkeit und Beobachtung sogar auch neue Lustpunkte gefunden werden.

Ist ein Orgasmus das Ziel von Slow Sex?

Für viele ist das Ziel beim Sex, zum Orgasmus zu kommen. Das setzt aber viele Frauen unter Druck, weil sie länger brauchen oder es einfach nicht zum Höhepunkt kommt. Beim Slow Sex geht es um die vielen kleinen Momente auf eurer Entdeckungsreise, um Intimität und Nähe. Die Erforschung all dieser Fragen führt dazu, dass ihr sehr viel empfindsamer werdet. Der Orgasmus ist NICHT das Ziel - es ist vielmehr ein bewusster Verzicht auf den Orgasmus. 

Während der Erkundungsreise können zwischendurch jederzeit Pausen eingelegt werden und zurück zur reinen Erforschung eures Körpers oder dem des anderen gehen bevor ihr wieder zur achtsamen Penetration kommt oder auch beides miteinander verbindet. 

Wenn ihr dann zum Orgasmus kommt, werdet ihr eine ganz neue Qualität eurer Sexualität erfahren können. Einen Orgasmus, der aus Entspannung und Langsamkeit heraus geschieht und damit eine ganz besondere Intensität besitzt.

Was passiert beim Slow Sex in unserem Körper?

Bei Slow Sex wird massenweise das Bindungs- und Glückshormon Oxytocin ausgeschüttet. Du fühlst die Entspannung und erlebst körperliche Nähe, ohne auf das Feuerwerksgefühl beim Orgasmus warten zu müssen. Damit stärkt Slow Sex die Bindung. 

Slow Sex zwei Frauen berühren sich am Bein in Unterwäsche

Warum Slow Sex?

Leistungsdruck, Ziele, Stress – wir alle kennen es. Gerade der berufliche Alltag besteht oftmals aus Anforderungen, denen wir versuchen gerecht zu werden. Gemäß dem Motto höher, schneller, weiter arbeiten wir viel und teilweise auch lang. Das ewige Sitzen vor dem Screen (gerade in den letzten zwei Jahren) oder der erhöhte Druck auf der Arbeit durch Personalmangel, lassen uns schnell den Fokus für die wichtigen Dinge verlieren. Wir übernehmen sofort und teilweise sogar unbewusst Muster der Arbeitsalltages für unser Privatleben, so muss das Abendessen schnell gekocht, die Kinder früh im Bett oder die Wäsche schnell getrocknet sein.

Und was passiert mit unserem Liebesleben? Im Prinzip genau das Gleiche.  So haben viele von uns das Gefühl, auch im Bett "performen" zu müssen. Wir erscheinen beinahe süchtig danach immer intensiveren und befriedigenderen Höhepunkten hinterherzujagen, einfach weil wir es gewohnt sind Leistung erbringen zu müssen.

Dabei stellen wir uns gar nicht mehr die Fragen was unser Partner oder unsere Partnerin vielleicht möchte oder auch was wir überhaupt wollen. Und genau an dieser Stelle kommt Slow Sex ins Spiel.

 

Welche Rolle spielt Achtsamkeit beim Slow Sex?

Achtsamkeit beim Slow Sex spielt eine sehr große Rolle. Wir können zwischen zwei Ebenen unterscheiden: Einerseits die Wahrnehmung des eigenen Körpers, um ganz bei sich selbst anzukommen, andererseits das bewusste Registrieren der Reaktionen und Gefühle des anderen.

Gerade beim Routine-Sex sind wir oft im "Autopilot-Modus": Wir führen immer wieder die gleichen Muster aus, um unseren Partner oder unsere Partnerin zum Orgasmus zu bekommen oder zu erregen. Oftmals hat dies natürlich den entscheidenden Nachteil, dass der Sex eintönig wird aber noch viel wichtiger, gerade im Bezug auf Slow Sex ist der Fakt, dass man sich selbst aus den Augen verliert. Unser Partner oder unsere Partnerin steht für uns im Vordergrund und wir vergessen völlig uns selbst zu fragen: Was will ich eigentlich? Wie will ich berührt werden? Möchte ich etwas neues ausprobieren? Sex sollte immerhin beiden Spaß machen und für beide eine angenehme und schöne Erfahrung sein.

Achtsamkeit ist daher der Schlüssel, um sich mit dem eigenen Körper zu verbinden und zu erforschen, was sich gut anfühlt. Gleichzeitig ist es aber auch wichtig zu verstehen was sich vielleicht nicht so gut anfühlt. Übungen zur Körperwahrnehmung wie der Body Scan sind hilfreiche Methoden, um die Verbindung zwischen Körper und Geist zu stärken. 

Zwei weiße Rosen im Bett

Ist Slow Sex auch für mich geeignet?

Lass uns ehrlich sein - hast du schon mal eine der folgenden Situationen erlebt? Falls ja, dann solltest du Slow Sex unbedingt einmal ausprobieren!

  • Du denkst, du kennst schon alle erogenen Zonen deines Partners und dich machen seine Berührungen nicht mehr wirklich an, oder du hast das Gefühl, der Sex ist eingeschlafen
  • Du spürst Druck, beim Sex zum Orgasmus zu kommen und schaffst es nicht oder bist noch nie gekommen, weil es dir nicht gelingt, dich fallen zu lassen
  • Dein Solo-Spaß mit Masturbieren befriedigt dich nicht richtig
  • Du hast das Gefühl, dass die Verbindung zu deinem Partner verloren gegangen ist
  • Du bist frisch verliebt und bekommst vor lauter Erfolgs- bzw. Performance-Druck keinen hoch
  • Du bist junge Mama und bist zu müde für Sex
  • Du hast nach der Schwangerschaft Respekt vor Penetration und willst dich langsam wieder an das Thema Sexualität herantasten

Slow Sex Achtsamkeit

Wie funktioniert Slow Sex? Ein Tutorial für Genießer

Vorbereitung zum Slow Sex

Beim Slow Sex sollte euch nichts ablenken! Schaffe daher alle Ablenkungen aus dem Raum: Handy abschalten und einen ruhigen Ort finden, wo ihr ungestört ein paar Stunden verbringen könnt. Sorge für eine angenehme Atmosphäre, wenn ihr Kerzen mögt, verteilt welche im Raum. Du kannst auch leise deine Lieblingsplaylist laufen lassen.

  • Im Hier und Jetzt ankommen

Setzt euch ganz entspannt und bequem hin und schließt die Augen. Atmet tief in den Bauch hinein und wieder aus. Das stärkt die Bindung zum Körper und macht den Geist frei von Gedanken. Diese kurze Einstimmung hilft euch, im Moment anzukommen.

  • Bewusstsein ändern

Verändert euer Bewusstsein und sagt euch, dass der Orgasmus nicht das Ziel von Slow Sex ist. Macht euch frei von Performance- oder Leistungsgedanken: der Orgasmus kann passieren... oder auch nicht. Es ist in Ordnung, wie es kommt, denen ihr müsst keinen beeindrucken, habt keinen Druck und habt vor allem gaaanz viel Zeit. 

Noch mehr Tipps für die Stärkung des Körperbewusstseins und der Achtsamkeit beim Slow Sex gibt es in unserer Date Box "SLOW SEX" - mit SexpertInnen entwickelt!

  • Körpernähe spüren

Um eure Entdeckungsreise zu beginnen, zieht euch aus - oder nicht, so wie ihr es gerne habt. Legt euch gemeinsam ins Bett und seid euch nah. Berührt euch zärtlich und entspannt euch und eure Körper. Lasst den Druck und die Hektik des Alltags wirklich einmal völlig von euch abfallen und konzentriert euch nur auf den Moment.

Frau in Schwarzen Dessous mit Blume

Vorspiel zum Slow Sex

Hier baut ihr die Erregung Schritt für Schritt auf, ohne den Hintergedanken oder auf einen Orgasmus gezielt "hinzuarbeiten". Erlaubt ist, was sich gut anfühlt!
  • Erste Annäherung: Zärtliche Küsse, Knabbern, sanfte Massagen und langsames Streicheln am ganzen Körper
  • Blickkontakt suchen: Schaut euch tief in die Augen
  • Bewusste Wahrnehmung: Wie fühlt es sich an, wenn seine Hand über deinen Rücken fährt?
  • Miteinander reden: dGebt euch die ganze Zeit Feedback, was fühlt sich gut an? Was ist nicht so angenehm?
  • Brustmassage: Eine sanfte Brustmassage ist sehr erregend und einer der wichtigsten Lustpunkte einer Frau
  • Achtsame Atmung: Konzentriert euch auf den Atem und findet immer wieder zurück zu dieser Achtsamkeit

Bei dieser Entdeckungsreise liegt der Fokus auf eurer Entspannung und nicht so sehr auf der Erregung. Scheut euch nicht euren Gefühlen freien Lauf zu lassen, zu zeigen, wann ihr euch gut fühlt und welche Berührungen ihr besonders genießt. Durch diese völlig neue Art eurem Partner oder eurer Partnerin nahe zu kommen, werdet ihr auch eine veränderte Art der Erregung feststellen.

Mann und Frau küssend sanft Slow Sex

Intensive Stellungen für Slow Sex

Penetration ist Beim Slow Sex kein Muss. Wenn es aber dazu kommt, dann ganz langsam und verzögertLangsame, gefühlvolle, bedachte Bewegungen sind hier angesagt. Es gibt bestimmte Stellungen, in denen ihr Slow Sex besonders intensiv genießen könnt:

  1. Missionarsstellung: In dieser Stellung könnt ihr euch ganz nah sein: Ihr könnt euch ausgiebig und innig küssen, euch tief in die Augen sehen, und auch Po und Rücken streicheln während ihr eng umschlungen seid.
  2. Seitliche Pause: Ihr liegt auf der Seite und schaut euch an während er in sie eindringen kann. Für mehr Intensität legt sie ihr Bein über seine Hüften. Auch wenn ihr eine Partnerin haben solltet, kann euch diese Stellung dabei helfen eine viel intensivere Nähe aufzubauen.
  3. Der bestürzte Engel: Bei dieser Löffelchenstellung liegen beide auf der Seite, die Frau mit dem Rücken zur Brust des Partners und beide nehmen die Embryo-Stellung ein. Diese Stellung ist besonders intim, da man in dieser Position gut von hinten in die Frau eindringen kann, den Rücken küssen und massieren und mit den Haaren spielen kann.
  4. Der glühende Wacholder: Hier sitzt er aufrecht auf dem Bett. Sie drückt ihre Hüfte an seine und liegt auf seinen Beinen. In dieser Stellung kann er ihre Klitoris streicheln während sie das Gefühl von absoluter Sicherheit genießen kann.

Tipp: Wenn dein Partner durch die ganze Erregung doch schneller kommt als gewollt, gibt es einen raffinierten Trick, um ihn etwas auszubremsen und den Orgasmus hinauszuzögern: Drücke mit einem Finger auf die Stelle zwischen dem Anus und den Hoden. Eine Berührung an diesem Punkt zögert den Samenerguss hinaus und ihr könnt langsam und gemütlich weiter genießen!

Nach dem Slow Sex 

Falls ihr doch zum Höhepunkt gekommen seid, genießt das intensive Nachbeben eures Orgasmus. Absolut Tabu sind aber direkt danach schnell aus dem Bett zu springen und hektisches Anziehen!

Bleibt noch eine Weile liegen, und genießt die Zweisamkeit und die neu gewonnene Intimität zwischen euch. Vielleicht spürst du Gefühle, die neu für dich sind. Durch die achtsame Zweisamkeit strotzt du vielleicht nun vor voller Energie oder bist noch ganz beseelt von der Erfahrung. Schwelge in den Glücksgefühlen und der bewussten Körperwahrnehmung und komm dann wieder langsam in die Realität zurück.

 Slow Sex Date Box

Lust selbst Slow Sex auszuprobieren?

Die ausführliche Anleitung mit Playlisten und liebevollen Grafiken - entwickelt mit SexpertInnen - um Slow Sex auszuprobieren, gibt's in unserer Date Box Slow Sex.

Der Erfahrungsbericht von Isa und der Erfahrungsbericht von Tom erzählt ganz persönlich und intim, wie die beiden Slow Sex mit der Date Box von OH MY! FANTASY erlebt haben.

Slow Sex ist Genießer Sex!

Slow Sex soll euch dabei helfen euer Liebesleben zu entschleunigen und euch selbst und eure*n Partner*in besser kennenzulernen. Genießt es einfach und entspannt euch, denn euer Liebesleben ist keine "Performance". 

Lust auf besseren Sex?

Entdecke deine Fantasien und lass dich von unseren Date Boxen mit genauen Anleitungen führen.

Zu den Date Boxen