🔥 LAUNCH: EDGING SEXPERIENCE

Oralsex - Eine Anleitung für Cunnilingus und Fellatio


Anleitung zum Oralsex

Oralsex: Eine der schönsten Sexpraktitken überhaupt! Es ist die prickelnde Mischung aus verwöhnen und verwöhnt werden, die Oralsex so unglaublich intim, aufregend und lustvoll macht.

Bringt ein offenes Mindset voller Neugier mit und erlaubt euch gemeinsam zu erforschen. Wie immer gilt: es gibt kein zuviel an Kommunikation! Fragen wie “Gefällt dir das?” oder “Ist das gut?” sind wichtig und helfen euch zu verstehen, worauf euer Partner beim Oralsex steht.

Wichtig: Vielen fällt es entweder schwer Oralsex zu geben oder sich beim empfangen hingeben zu können. Seid ehrlich miteinander, tastet euch langsam heran und versucht gemeinsam herauszufinden, wie ihr aktiv und passiv Spaß haben und genießen könnt! Du findest hier eine Basic Anleitung, die dich für den Anfang als grober Leitfaden für Oralsex unterstützt.

Cunnilingus: Alles über die Lustzonen der Frau

Beim Cunnilingus (Lateinsich für "Vulva lecken") werden die äußeren weiblichen Geschlechtsorgane also die Klitoris, die Vulvalippen oder die Vaginaöffnung mit der Zunge, den Lippen oder den Zähnen verwöhnt. Der weibliche Körper hat zudem noch weitere erogene Zonen, die intensive Lustgefühle wecken können:

Die Innenseite der Schenkel: Sich mit Lecken, Streicheln und Knabbern entlang der Innenseite der Schenkel zur Vagina vorarbeiten sorgt garantiert für viel Spannung und Erregung. 

Die Klitoris: Das It-Girl der weiblichen Lust! Jede Frau hat eine andere Empfindlichkeit der Klitoris. Manche mögen lieber starkes Drücken, andere eher sanftes Streicheln oder indirekte Zärtlichkeiten.

Die Vulvalippen: Wie eine Art Trichter am Scheideneingang haben Vulvalippen Schwellkörper, die sich bei sexueller Erregung vergrößern. Auch wenn die Vulvalippen (leider!) oft vernachlässigt werden, wollen sie gerne gestreichelt werden. Ausprobieren lohnt sich also!

Die Vaginaöffnung: Auch die Öffnung der Vagina wird gerne mit dem Mund verwöhnt. Mit der Zunge kann man einige Zentimeter in die Vagina eindringen, denn im Eingangsbereich befinden sich die besonders erogenen Zonen. 

Die Dammregion: Diese Zone zwischen Vaginaöffnung und Anus ist höchst empfänglich für orale Stimulation und extrem erogen. 

Die richtige Vorbereitung für den Cunnilingus

Da dein Partner deiner Vagina beim Lecken sehr nah kommt, solltest du auf Intimhygiene achten. Hier gilt es ein gutes Mittelmaß zu finden und nicht zu übertreiben: Stark parfümierte Pflegeprodukte können die natürliche Scheidenflora angreifen. Am besten wäschst du dich vorher mit der Hand oder einem Waschlappen und lauwarmen Wasser oder ihr springt unter eine gemeinsame heiße Dusche. Wenn es dir hilft, dich “untenrum” wohler zu fühlen, kannst du dich frisch rasieren.  

Was sind Cunnilingus-Techniken?

Generell gilt: Fang langsam und behutsam an und achte auf ihre Reaktionen. Es geht hier nicht darum einen starren Ablauf von verschiedenen Techniken abzuarbeiten, sondern herauszufinden, was sie wirklich heiß macht! Mit steigender Erregung kannst du Druck und Tempo erhöhen.

Hier sind verschiedene Techniken, die du ausprobieren kannst:

  1. Falsche Schlange: Erkunde mit der Zunge die Vulva von oben bis unten in Schlangenlinien. Beginne bei der Vaginaöffnung, über die großen und kleinen Schamlippen, die Klitoris bis zum Venushügel. Wiederhole die Tour ein paar Mal. 
  2. Auf den Punkt: Umkreise die Klitoris mit der Zunge in Bewegung einer Acht oder im Kreis ein paar Mal. Knabbere sanft an der Klitoris und sauge mit den Lippen daran, sodass ein leichter Unterdruck entsteht. Für mehr Intensität ziehe die Haut über der Klitoris mit dem Daumen nach oben, um die Fläche zu vergrößern. Vorsicht: für viele Frauen ist die direkte Stimulation der Klitoris zu intensiv. Sei deshalb vorsichtig und achte genau auf ihre Reaktionen (Atem, Stöhnen, Bewegungen etc.)

Streichle auch währenddessen über ihre Oberschenkel, ihren Bauch, massiere ihre Brüste oder kneife ihre Brustwarzen. Wenn deine Finger ins Spiel kommen, benutze Gleitgel. Erlaub dir deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mehr Techniken gibt es in unserer Paar-Fantasie Oral Total

Fellatio: Alles über die Lustzonen des Mannes

Die bekannteste und bei Männern sehr beliebte Form des Oralsex ist die Stimulation des Penis durch Mund, Zunge, Zähne oder Lippen. "Fellatio" ist lateinisch und steht für "saugen". Umgangssprachlich spricht man eher vom Blasen oder einem Blowjob. Abgesehen vom Penis haben Männer viele andere erogene Zonen. Ein Tipp, um die Erregung langsam aber sicher zu steigern, ist sich von den unsensibelsten Bereichen zu den erogensten Zonen vorzuarbeiten.

Die Hodensäcke: Jeder Mann hat eine unterschiedliche Sensibilität der Hodensäcke. Manche lieben es, dort gestreichelt und mit der Zunge gekitzelt zu werden, andere spüren dort eher wenig. Am besten einfach ausprobieren!

Der Dammbereich: Für die Zone zwischen dem hinteren Teil des Penis und dem Anus sind Küssen, Streicheln mit der Zunge oder sogar Knabbern und leichtes Beißen perfekt. Starker Druck ist hier sogar erwünscht! 

Der Penisschaft: Der Penisschaft reagiert vor allem auf Küsse und Streicheleinheiten, die mit starkem Druck unterstützt werden. 

Die Eichel: Hier ist die große Vorsicht geboten! Die Eichel ist eine der sensibelsten Körperzonen eines Mannes. Sie liebt es, sanft mit Lippen, Zunge, Speichel oder den Zähnen verwöhnt zu werden. 

Das Frenulum: De sensibelste Stelle der Eichel ist das Bändchen, das die Vorhaut des Penis mit der Unterseite der Eichel verbindet. Schon nur eine zarte Berührung verschafft extreme Lustgefühle!

Die richtige Vorbereitung für den Fellatio

Auch hier kommt dir deine Partnerin sehr nah, daher solltest du auf Intimhygiene achten und dich vor dem Blowjob gründlich waschen – die Dusche am Morgen gilt abends nicht mehr. Auch eine gestutzte Intimbehaarung ist von Vorteil, da sich nur die wenigsten über Haare im Mund beim Oralsex freuen.

Was sind Fellatio-Techniken?

Generell gilt: Fang langsam an und achte auf seine Reaktionen. Es geht hier nicht darum einen starren Ablauf von verschiedenen Techniken abzuarbeiten, sondern herauszufinden, auf was er besonders steht. Mit steigender Erregung kannst du Druck und Tempo erhöhen. Wenn du merkst er ist kurz davor zu kommen, fahre das Tempo wieder ein wenig runter und lass ihn ein bißchen abkühlen.

Hier sind verschiedene Techniken, die du ausprobieren kannst:

  1. Intimer Kuss: Umspiele mit deiner Zungenspitze sanft die Eichel, ohne sie in den Mund zu nehmen. Um Spannung aufzubauen, hauche die Eichel an und küsse sie. Für Gänsehaut nimm einen Eiswürfel in den Mund und fahre damit über die Eichel - der Temperaturwechsel von heiß auf kalt kann unglaublich erregend sein. 
  2. Eis am Stiel: Lecke seinen Penis genüsslich von unten nach oben, wie ein Eis am Stiel. Mach ihm Komplimente wie heiß du sein bestes Stück findest.

Streichle auch währenddessen über seinen Bauch oder die Hoden. Der Damm, der Bereich zwischen Hoden und Anus, ist extrem erogen - massiere ihn immer wieder zwischendurch mit sanften Druck. Wenn deine Finger ins Spiel kommen, benutze Gleitgel. Erlaub dir deiner Kreativität freien Lauf zu lassen. Mehr Techniken gibt es in unserer Paar-Fantasie Oral Total

 

Die schönsten Oralstellungen für Beide

 Der Klassiker: 69 
Er liegt auf dem Rücken, sie auf ihm in umgekehrter Richtung, sodass ihr beide mit dem Gesicht auf der Höhe der Genitalien des anderen liegt. Sie ist besser oben: So kann sie sich über sein Gesicht knien, sodass er besser mit dem Mund an die Klitoris kommt.

 

Für Profis: Seestern 

Einer von euch sitzt auf dem Bett, der andere (gelenkigere) geht im Schoß des Sitzenden den Kopfstand und spreizt die Beine. Der Sitzende gibt Halt, indem die Hüfte umklammert wird - so sind beide Köpfe in der richtigen Stellung für den Oralsex. Tipp: Lehnt euch dabei mit dem Rücken an die Wand.

Mehr Stellungen gibt es in unserer Paar-Fantasie Oral Total


Hinterlasse einen Kommentar


Bitte beachte, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen