✨ Heiße Sommer Nächte mit der Intro Date Box ✨

5 Analsex Mythen - und die Wahrheit


Analsex: das ist immer noch ein Tabu für viele Paare. Kaum einer redet darüber und das ist die beste Ausgangslage für die Entstehung von Mythen. Welche Mythen den Analverkehr umgeben und was die Wahrheit ist, lüften wir in diesem Artikel! 

Fest steht: Wer ein paar Dinge beachtet, kann eine ganz neue Welt der Lust für sich entdecken: Unsere Date Box Anal Play Intro bietet eine Schritt für Schritt Anleitung für ein entspanntes, sicheres, erregendes erstes Mal!

1. MYTHOS: Analsex ist unhygienisch.

DIE WAHRHEIT: Nun ja, es ist das Hintertürchen und es kann immer mal sein, dass da noch etwas mit dabei ist, was man beim Sex eigentlich nicht haben möchte. Aber gleich vorweg, das ist normal - und mit den richtigen Vorbereitungen in der Regel kein Thema. Der letzte Darmabschnitt vor dem Anus ist der Enddarm. Hier gelangt Stuhl sowieso nur kurz vor der Entleerung überhaupt hin. Für ein super sauberes Gefühl: Mach vorher einen Einlauf.

2. MYTHOS: Dein Schließmuskel leiert aus.

DIE WAHRHEIT: Dieser Mythos ist in der gleichen Kategorie wie das Gerücht, dass die Vagina durch eine Geburt komplett ausgeleiert wird. Durch regelmäßigen Analsex lernt dein Schließmuskel, entspannter auf die anale Penetration und Stimulation zu reagieren (was vor allem auch eine Kopfsache ist). Aber er bleibt kräftig genug, um sich nach dem Sex wieder zusammenzuziehen. Einziger Nebeneffekt: Am Tag nach dem Analsex kann der Toilettengang ein wenig flutschiger werden.

3. MYTHOS: Es wird sehr schmerzhaft.

DIE WAHRHEIT: Bei einigen ist es so, dass sich beim ersten Mal anal ein seltsames Gefühl einstellt. Schmerzen sollten dabei keinesfalls auftreten. Der Anus ist nicht primär für Sex vorgesehen und muss sich bei den meisten erst an das Analspiel gewöhnen. In unserer Sexperience Anal Play Intro erhaltet ihr eine genaue Anleitung, wie das erste mal anal im wahrsten Sinne "reibungslos" klappt und zu einem unvergesslich erregenden Erlebnis wird. Ein zu viel an Gleitgel gibt es nicht! Im Gegensatz zur Vagina erzeugt der Anus während der Erregung keine eigene Schmier-Flüssigkeit - daher ist Gleitgel ein Muss.

4. MYTHOS: Du brauchst beim Analsex kein Kondom.

DIE WAHRHEIT: Tatsächlich denken manche, da nur ein geringes Schwangerschaftsrisiko beim Analsex besteht, also auch kein Kondom verwendet werden muss. FALSCH! Der Anus ist aufgrund der schneller entstehenden Mikrorisse sehr gefährdet für sexuell übertragbare Krankheiten wie Chlamydien, Hepatitis, HIV oder Gonorrhö.

5. MYTHOS: Analsex ist gefährlich und birgt Verletzungsgefahr.

DIE WAHRHEIT: Eine weitere Sorge ist, dass unser Körper nicht für den Analverkehr geschaffen ist und der passive Partner dauerhaft geschädigt werden kann. Rein fortpflanzungstechnisch hat Analsex natürlich keinen Sinn. Vorweg: Allerdings kann jede falsch angewendete Sex-Praktik zu Verletzungen führen. Wenn deine Vagina trocken ist und du kein Gleitmittel verwendest, kann es zu Mikrorissen kommen. Dasselbe kann beim Analsex passieren. Damit ihr auf Nummer Sicher geht: Gleitgel – keine Spucke!

Lust bekommen, das selbst auszuprobieren? Die ausführliche Anleitung für das erste Mal Analsex gibt's in unserer Date Box Anal Play Intro.


    Hinterlasse einen Kommentar